Home | Kontakt | Wegweiser

Justus-von-Liebig-Schule
    Träger: Landkreis Waldshut

Justus-von-Liebig-Schule

 

Energiebilanz

Umweltentlastung

455.6 tCO2

Ertrag PV-Anlage

100000 kWh

Die aktuellen Werte des Gebäudeleitsystems werden auf einem Display in der Eingangshalle angezeigt und über eine Schnittstelle zum Webserver stündlich auch im Internet aktualisiert.

 

 

Startseite/Home

 

Architektur

 

Energiekonzept

 

Zahlen/Fakten

 

Chronik

 

 

Wort des Bauherrn

 

 

Bau-Chronik

 

 

Schul-Chronik

 

Partner

 

Schule

 

Chronologie Justus-von-Liebig-Schule

1937
Gründung der landwirtschaftlichen Berufsschule für
Mädchen in Waldshut. Zeitgleich wird auch der Unterricht in der landwirtschaftlichen Berufsschule für Knaben aufgenommen.

1954
Die erste berufliche Vollzeitschule im Bereich Hauswirtschaft nimmt ihren Betrieb als Hauswirtschaftliche Jahresklasse auf. Sie ist die Vorgängerin der heutigen einjährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft

1960
Die Schule ist in der Gewerbeschule Waldshut untergebracht. Rund 100 Schülerinnen und Schüler werden dort unterrichtet.

1969/1970
Die ersten Kinderpflegerinnen werden ausgebildet.

April 1972
Der Landkreis kauft vom Land die sogenannte Sipokaserne, in der bis zu diesem Zeitpunkt die Gehörlosenschule untergebracht war. Der Landkreis will für die Dauer von „8-10 Jahren“ die Hauswirtschaftsschulen unterbringen

1972/1973
Im Zuge des Schulentwicklungsplanes II entstehen die Haus- und Landwirtschaftlichen Schulen Waldshut, die ab diesem Zeitpunkt im eigenen Schulgebäude in der Waldtorstr. 14 untergebracht werden. Zeitgleich wird die zweijährige hauswirtschaftlich – sozialpflegerische Berufsfachschule eingeführt, die mit der Fachschulreife abschließt.

1974/1975
Die Ausbildung zur Erzieherin im zweijährigen Berufskolleg für Sozialpädagogik wird aufgenommen.

1975/1976
Mit der Einrichtung der Berufsaufbauschule Hauswirtschaft (BAH) können Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung über den zweiten Bildungsweg die Fachschulreife erwerben.

1978/1979
Das Berufsvorbereitungsjahr wird als Schulversuch eingerichtet. Nach der Versuchsphase wird diese Schulart in ganz Baden-Württemberg eingeführt.

1980
Das „Sipogebäude“ reicht nicht mehr aus, um alle Schülerinnen und Schüler unterzubringen. Der Kreis erwirbt die Fabrikgebäude der ehemaligen Firma De Trey (Zahnersatzfabrik) und baut sie ebenfalls provisorisch zu Unterrichtsräumen aus. Außerdem wird eine landwirtschaftliche Werkstätte eingebaut.

1979/1980
Einrichtung eines beruflichen Gymnasiums der dreijährigen Aufbauform mit ernährungswissenschaftlichem Profil, damals noch Haushalts- und Ernährungswissenschaftliches Gymnasium genannt.

1989/1990
Einrichtung einer Berufsfachschule für Altenpflege. Die Schule erhält den offiziellen Namen Justus-von-Liebig-Schule.

1990/1991
Die erste Klasse der zweijährigen Berufsfachschule Gesundheit und Pflege nimmt den Unterricht auf.

1997/1998
Das einjährige Berufskolleg Pflege - auf dem mittleren Bildungsabschluss aufbauend - löst das einjährige Berufskolleg Hauswirtschaft ab.

1998/1999
Nach langen Jahren, in denen die Schülerinnen und Schüler der Schule in verschiedenen Gebäuden untergebracht waren, beschließt der Kreistag am 21.10.98 und 14.04. 1999 den „Neubau Justus-von-Liebig-Schule“

2001/2002
Die Einführung des Biotechnologischen Gymnasiums erweitert das schulische Angebot im Bereich des beruflichen Gymnasiums.

April 2003
Einzug in die neue Passivhaus-Schule in der von-Kilian-Straße 1.

2003/2004
Ein zweijähriges Berufskolleg für biotechnologische Assistenten / Assistentinnen und das Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten runden das Bildungsangebot der Schule ab.

 

19. Dezember 2018 - 04:50 Uhr

 

energiesparschule.de

 

© 2018 Landratsamt Waldshut | Impressum